Dolmen von Estivaux

Der Dolmen von Estivaux (französisch Dolmen de la Pierre Levée, Peyrelevade oder {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value) genannt) liegt östlich des Weilers Estivaux, bei Uzerche im Département Corrèze in Frankreich. Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für Megalithanlagen aller Art.

Der 2002 untersuchte und restaurierte[1][2] einfache Dolmen (französisch Dolmen simple) liegt in einem Feld südlich des Sportplatzes und der daran grenzenden Bebauung. Der flache, ovale, allseits überstehende Deckstein misst 3,5 m × 2,5 m und liegt auf vier Tragsteinen, die eine Kammer von etwa 2,0 × 1,0 Meter und 1,5 Meter Höhe bilden. Die Stützsteine sind bei Restaurierung komplettiert worden.

Die Ausgrabung führte zur Entdeckung einiger Werkzeuge aus Feuerstein, keramischer Scherben und eines Grabes mit verkohlten Knochenfragmenten.[2][3]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dolmens de Peyrelevade, ses dolmens et la préhistoire. (Beschreibung) auf der offiziellen Webseite der Gemeinde Estivaux, abgerufen am 5. Mai 2017.
  2. 2,0 2,1 Le Dolmen de Peyrelevade über Estivaux – Pays d’art et d’histoire Vézère Ardoise, abgerufen am 5. Mai 2017
  3. Jean-Christophe Coulie, Pierre-Yves Demars: Découverte de pièces néolithiques autour du dolmen de Peyrelevade (Corrèze). In: Bulletin de la Société Scientifique, Historique et Archéologique de la Corrèze Brive. Band 103, Nr. 1–4, 1981.

Koordinaten: 45° 18′ 48,4″ N, 1° 29′ 53,8″ O