Dieter Ohly (* 6. Oktober 1911 in Berlin; † 19. Juni 1979 in München) war ein deutscher Klassischer Archäologe und Museumsleiter.

Leben

Der Sohn eines Geschäftsmannes war 1938 in der Samosgrabung und der Einrichtung der Museen in Vathy und Tigani tätig. 1939 promovierte er an der Universität München mit einer Arbeit zum Thema Frühe Tonfiguren aus dem Heraion in Samos.

Nach dem Zweiten Weltkrieg machte er sich durch den Wiederaufbau der Glyptothek und des Ziebland'schen Ausstellungsgebäudes am Königsplatz in München und der Einrichtung und Ausstellung in den wiederaufgebauten Museumsgebäuden verdient.

1952 erfolgte seine Habilitation mit der Arbeit Griechische Goldbleche des 8. Jhs. v. Chr. 1953 übernahm er die Leitung des Athener Sitzes des Deutschen Archäologischen Instituts als zweiter Direktor. Von 1956 bis 1961 leitete er die deutschen Ausgrabungen im Kerameikos in Athen, mit der Einrichtung des Museums und der Gartenanlagen. Von 1962 bis 1978 leitete er die Glyptothek und Antikensammlungen in München und die Ausgrabung im Heiligtum der Aphaia auf Ägina (Griechenland). Ohly war auch in der Restaurierung der Giebelfiguren des Aphaiatempels von Ägina in der Glyptothek maßgebend beteiligt.

Ohly war mit seiner Mitarbeiterin Martha Dumm (1927–2017) verheiratet, die seine Arbeit seit seinem Tod fortführte.

Schriften (Auswahl)

  • Die Aegineten: die Marmorskulpturen des Tempels der Aphaia auf Aegina Glyptothek München (Katalog), 3 Bde., München 1976.

Literatur

  • Verein der Freunde und Förderer der Glyptothek und der Antikensammlungen München (Hrsg.): Erinnerung an Dieter Ohly, München 1980 [mit Schriftenverzeichnis].
  • Glyptothek München 1830–1980. München 1980 (Wiedemann, J.: Der Innenausbau der Glyptothek nach der Zerstörung).
  • Michael Maaß: Nachträgliche Überlegungen zur Restaurierung der Ägineten. In: Athenische Mitteilungen 99 (1984).
  • Michael Maaß: Dieter Ohly 1911–1979. In: Archäologenbildnisse. Porträts und Kurzbiographien von Klassischen Archäologen deutscher Sprache. Zabern, Mainz 1988, ISBN 3-8053-0971-6, S. 311–312.
  • Raimund Wünsche: Ohly, Dieter. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 19, Duncker & Humblot, Berlin 1999, ISBN 3-428-00200-8, S. 488 (Digitalisat).

Weblinks

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.