Daisy Leura Nakamarra


Daisy Leura Nakamarra (* 1936 am Umbungurru Creek bei Alice Springs im Northern Territory, Australien) ist eine bedeutende Aborigines-Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in der Narwietooma Station im Northern Territory.

Leben

Sie gehört zur Sprachgruppe der Anmatyerre. Daisy war mit Tim Leura Tjapaltjarri verheiratet, einem der Gründer der Papunya-Tula-Künstlerbewegung. Mit ihm und ihren sechs Kindern kam sie nach Papunya, einer Künstlergemeinschaft im Northern Territory.

Werk

Ihr Mann führte sie an die Malerei heran. Ihre aktive Periode begann 1981 und sie wurde zu einer der ersten Aboriginesfrauen, deren künstlerische Werke öffentliche Anerkennung fanden.[1] Die Themen ihrer Arbeiten befassen sich mit der Traumzeit von Frauen und Bush Tucker.[2] Sie achtet bei der Erstellung ihrer Werke darauf, dass nur säkulare Themen dargestellt werden.[3]

Ihre Gemälde sind vor allem in öffentlichen Sammlung in Australien ausgestellt, wie der National Gallery of Australia in Canberra, Art Gallery of South Australia in Adelaide, Flinders University Art Museum in Bedford Park und im National Museum of Australia in Canberra.[4]

Weblinks

  • theage.com.au: Foto mit Daisy Leura Nakamarra
  • nma.gov.au Abbildung eines hölzernen Coolman, ein Tragbehälter für Bush Tucker, mit einer Bemalung von Daisy Leura Nakamarra im National Museum of Australia

Einzelnachweise

  1. nma.gov.au: Daisy Leura Nakamarra, in englischer Sprache, abgerufen am 3. August 2012
  2. aboriginalartcoop.com.au: Daisy Leura Nakamarra. Dancing Ladies at Illypilli, in englischer Sprache, abgerufen am 3. August 2012
  3. daao.org.au: Biography, in englischer Sprache, abgerufen am 5. August 2012
  4. daao.org: Works, in englischer Sprache, abgerufen am 5. August 2012

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 2 Meldungen

Knochen des Tages
AL 129-8
AL 129-8

Theropithecus oswaldi darti

Elemente: R. MAN (R. LC-M3, L. LC-P3)

Hadar , Äthiopien