Djehouty / CC BY-SA 4.0

Christian Leitz


Christian Leitz (* 1960 in Borghorst (Steinfurt), Westfalen) ist ordentlicher Professor für Ägyptologie in Tübingen.

Leitz studierte Ägyptologie, Assyriologie und Koptologie in Marburg und Göttingen. Danach war er in Göttingen (Promotion) und Köln (Habilitation) tätig. Von 1999 bis 2003 leitete er das Projekt „Lexikon der ägyptischen Götter und Götterbezeichnungen“. Seit 2004 ist er Lehrstuhlinhaber an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Werke (Auswahl)

  • Studien zur ägyptischen Astronomie. Harrassowitz, Wiesbaden 1991, ISBN 3-447-03157-3
  • Tagewählerei: Das Buch ḥ3t nḥḥ pḥ.wy ḏt und verwandte Texte. Harrassowitz, Wiesbaden 1994, ISBN 3-447-03515-3 [1]
  • Altägyptische Sternuhren. Peeters, Leuven 1995, ISBN 9-0683-1669-9
  • Die Außenwand des Sanktuars in Dendara - Untersuchungen zur Dekorationssystematik. In: Münchner Ägyptologische Studien, Nr. 50. Mainz 2001
  • Die Tempelinschriften der griechisch-römischen Zeit. LIT, Münster 2004, ISBN 3-8258-7340-4

Weblinks

Anmerkung

  1. Das Buch wurde mit dem Offermann-Hergarten-Preis ausgezeichnet.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages

Elemente:

,