Charnego oder Xarnego ist ein katalanischer Begriff, der so viel wie Ausländer bedeutet. Er kann in etwa mit dem antiken griechischen „Barbaros“ verglichen werden.

Entstehung

Charnego bezeichnete im Laufe des 20. Jahrhunderts aus einer nichtkatalanischsprachigen Region eingewanderten Spanier oder dessen Nachkommen in Katalonien, meist aus Kastilien, der Extremadura oder Andalusien. Der Begriff, ursprünglich als Fremdbezeichnung pejorativ gemeint, wurde zum Geusenwort, d. h. die ursprünglich pejorative Fremdbezeichnung wird heute mit Stolz als Eigenbezeichnung verwendet.

Etymologie

Nach dem Diccionario de la Lengua Española ist der Begriff charnego auf das katalanische xarnego zurückzuführen, welches wiederum vom kastilischen lucharniego stamme. Der perro lucharniego ist der Hund, der darauf dressiert ist, bei Nacht zu jagen. Dies ist etymologisch dadurch verdunkelt, dass nicht ohne weiteres zu erkennen ist, dass lucharniego eigentlich von nocharniego (sinngemäß „bei Nacht unterwegs“) kommt.

Berühmte Charnegos

  • Manuel Vázquez Montalbán, Schriftsteller
  • David und José Manuel Muñoz Calvo, (Estopa), Rockmusiker

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
SK 94
SK 94

Australopithecus robustus

Elemente: L. UC

Swartkrans , Südafrika