Carrie Dann


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Carrie Dann (* 1934) ist eine US-amerikanische Indianerin und Umweltaktivistin.
Carrie Dann (re.) mit ihrer verstorbenen Schwester Mary Dann auf ihrer Familienranch in Crescent Valley, Nevada, USA (Sommer 1992)

Carrie Dann entstammt dem Volk der Westlichen Shoshone und tritt seit Jahrzehnten für dessen Landrechte („Vertrag von Ruby Valley“ mit der US-Regierung 1863) und gegen Umweltzerstörungen (u.a. Goldabbau, Nukleartests) im traditionellen Siedlungsgebiet der Westlichen Shoshone ein, das von ihnen „Newe Sogobia“ genannt wird und knapp 2/3 des US-Bundesstaates Nevada und Randgebiete Idahos im Norden und Kaliforniens im Südwesten (Timbisha-Shoshone, Death Valley) umfasst.

Carrie Dann lebt als Rancherin in Crescent Valley, Eureka County, und ist Mitglied im „Western Shoshone National Council“, der Regierung der Western Shoshone Nation.

Zusammen mit ihrer 2005 verstorbenen Schwester Mary erhielt Carrie Dann 1993 in Stockholm den Right Livelihood Award für ihren unermüdlichen Kampf um die Anerkennung der verbrieften Landrechte ihres Volkes. Bis heute hat Carrie Dann sich – zusammen mit ihrer Schwester – der Politik der USA widersetzt, die Annektierung des Vertragslandes der Western Shoshone durch eine Entschädigungszahlung aus Washington, DC, nachträglich zu legitimieren[1]. Wiederholt hatten die US-Bundesbehörden, namentlich das „Bureau of Land Management“ (BLM), in der Vergangenheit versucht, die Pferde und Rinder der Dann-Ranch zu konfiszieren, angeblich um „Überweidung“ zu verhindern und als „Kompensation“ für nicht gezahlte Weidegebühren[2].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. "Statement by Carrie Dann, Western Shoshone Grandmother, regarding a House vote on the Western Shoshone Distribution Bill", Washington, DC, 1. Juni 2004[1]
  2. Vgl. "Western Shoshone Nation Responds to Place Crescent Valley Horse Issue", Mitteilung des „Western Shoshone Defense Projekt“ (private Solidaritätsgruppe), KBR Net Wild Horse & Burrow News, 15. Jan. 2003, sowie die Spiegel-TV-Reportage von Paul Nellen vom 18. Okt. 1993 über den Landrechtskampf der Western-Shoshone

Diese Artikel könnten dir auch gefallen