Boidas


Sogenannter Betender Knabe in der Berliner Antikensammlung

Boidas (Βοιδας), auch Boedas (in früherer Zeit fälschlich Bedas gelesen), war ein um 300 v. Chr. tätiger griechischer Erzgießer.

Boidas war, nach der Überlieferung durch Plinius (Naturalis historia 34, 66 ff.), zusammen mit seinen als Bildhauer tätigen Brüdern Daippos und Euthykrates, ein Schüler des aus Sikyon stammenden Bildhauers und Erzgießers Lysippos. Von seinen Werken ist nur ein nicht weiter beschriebener Betender[1] literarisch belegt. Aufgrund einer großen stilistischen Nähe zu den Werken Lysippos[2] wird vielfach vermutet, dass sich dieses Werk in einer im 1. Jahrhundert v. Chr. angefertigten Kopie der Bronzefigur eines sogenannten Betenden Knaben erhalten hat,[3] die sich heute in der Berliner Antikensammlung (Inv.-Nr. 2) befindet. Da die Arme dieser Figur in der heutigen Fassung jedoch eine spätere, vermutlich im 17. Jahrhundert angefertigte Rekonstruktion sind,[3] ist unklar, ob sie in der originalen Fassung tatsächlich einen Betenden Knaben oder eventuell doch einen sogenannten Knabensieger darstellte.[4]

Ungeklärt ist bisher die Beziehung des Boidas zu einem weiteren, unter dem gleichen Namen bei Vitruv dokumentierten Erzbildner aus Byzanz, der dort als einer der längst vergessenen Künstler aufgeführt wird, obwohl er von großer Begabung war.[5] Möglicherweise fertigte er, nach Dionysios Periegetes,[6] die Statue eines Betenden Knaben an, die sich einst im Heiligtum des Zeus Urios bei Byzanz befunden haben soll. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich dabei um den gleichen Künstler handelt.

Literatur

  • Boedas. In: Ulrich Thieme, Felix Becker u. a.: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Band 4, Wilhelm Engelmann, Leipzig 1910, S. 187
  • Staatliche Museen zu Berlin (Hrsg.), Weltschätze der Kunst – Der Menschheit bewahrt. Ausstellung anläßlich des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes, Ausstellungskatalog Berlin, Berlin 1985
  • Werner Müller: Boitos. In: Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (AKL). Band 12, Saur, München 1995, S. 300f
  • dito, In: Künstlerlexikon der Antike, Bd. 1, S. 2001, 121 f.

Einzelnachweise

  1. Plinius d. Ä., Naturalis historia, 34, 73
  2. Werner Müller: Boitos. In: Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (AKL). Band 12, Saur, München 1995, S. 300f und Künstlerlexikon der Antike, Bd. 1, S. 121 f., nachzulesen in: E. Loewy, RM 16:1901, S. 391 ff. und Lippold, GrPl, 1950, S. 296
  3. 3,0 3,1 Huberta Heres, Betender Knabe, In: Weltschätze der Kunst – der Menschheit bewahrt, S. 100
  4. Werner Müller, Boidas, Künstlerlexikon der Antike, Bd. 1, S. 121 f.
  5. Vitruv, 3, Praefatio 2
  6. Dionysios Periegetes, Anaplus Bospori, Fragm. 59

Diese Artikel könnten dir auch gefallen