Bernhard Martin (Volkskundler)


Bernhard Christian Friedrich Martin (* 1. August 1889 in Rhoden, Landkreis Waldeck; † 4. März 1983 in Marburg) war ein deutscher Volkskundler und Mundartforscher.

Leben

Martin studierte nach dem Abitur Volkskunde und befasste sich in zahlreichen Arbeiten insbesondere mit der deutschen Mundartforschung. Zeitweilig war er als Honorarprofessor für Mundartforschung an der Philipps-Universität Marburg tätig sowie zwischen 1927 und 1956 Mitherausgeber des Deutschen Sprachatlas, eines Sprachatlas über die Dialekte in Deutschland, der die einzige Gesamterhebung und kartographische Darstellung der Dialekte einer Sprache weltweit darstellt. Sein Buch Die deutschen Mundarten (1939) gehörte zu einem der ersten umfassenden Handbücher und Gesamtdarstellungen der deutschen Dialekte.[1]

Veröffentlichungen

Neben zahlreichen Aufsätzen in Fachzeitschriften[2] verfasste Martin auch zahlreiche Fachbücher zur Mundartforschung wie:

  • Studien zur Dialektgeographie des Fürstentums Waldeck und des nördlichen Teils des Kreises Frankenberg, 1925
  • Deutscher Sprachatlas, Mitherausgeber, 1927 - 1956
  • Bibliographie zur deutschen Mundartenforschung und -dichtung in den Jahren 1921 - 1926 (mit Nachträgen zu früheren Jahren), 1929
  • Die deutschen Mundarten, 1939
  • Sitte und Brauch in Hessen vor hundert Jahren, 1959
  • Bäuerliches Fachwerk in Hessen. Lichtbildreihe der Staatlichen Landesbildstelle Hessen, 1961
  • Die Namengebung einiger aus Amerika eingeführter Kulturpflanzen in den deutschen Mundarten, 1963
  • Kleine Schriften - Ferdinand Wrede, Mitherausgeber, 1963
  • Waldeckische Landeskunde, 1971
  • Gesammelte Schriften zur waldeckisch-hessischen und deutschen Mundartforschung, 1984

Hintergrundliteratur

  • Festschrift für Bernhard Martin, Festschrift zum 70. Geburtstag, Herausgeberin Ina-Maria Greverus, Gießen, 1960
  • Sprache und Brauchtum : Bernhard Martin zum 90. Geburtstag, Festschrift, Herausgeber Reiner Hildebrandt und Hans Friebertshäuser, Marburg 1980, ISBN 3-7708-0687-5

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Heinrich Löffler: Dialektologie: eine Einführung, S. XII, 2003, ISBN 3823349988
  2. Werner Besch: Dialektologie: ein Handbuch zur deutschen und allgemeinen Dialektforschung, S. 85 f., 1982, Band 1,Teil 2, ISBN 3110059770

Diese Artikel könnten dir auch gefallen