Anakles (Άνακλῆς) war ein griechischer Töpfer, der im 3. Viertel des 6. Jahrhunderts v. Chr. in Athen tätig war, er gehört zu den Kleinmeistern.

Von ihm ist vor allem eine Bandschale in Berlin, Antikensammlung F 1801 (Kriegsverlust) bekannt, die er zusammen mit dem Töpfer Nikosthenes signierte, in dessen Werkstatt er anscheinend arbeitete. Weitere signierte Werke sind Fragmente von Randschalen in Florenz, Museo Archeologico, Leipzig, Antikenmuseum sowie eine Randschale in Schweizer Privatbesitz (ehemals Paris, Sammlung Morin-Jean). Daneben werden ihm noch zwei Fragmente aus der Ausgrabung von Bayraklı (Alt-Smyrna) zugeschrieben.

Literatur

  • John D. Beazley: Little-master Cups, in: Journal of Hellenic Studies 52 (1932) S. 169. 183. 190. 199.
  • John D. Beazley: Attic Black-Figure Vase-Painters, Oxford 1956, S. 159. 230.
  • John D. Beazley: Paralipomena. Additions to Attic black-figure vase-painters and to Attic red-figure vase-painters, Oxford 1971, S. 67.
  • Yasemin Tuna-Nörling: Die Ausgrabungen von Alt-Smyrna und Pitane, Die attisch-schwarzfigurige Keramik, Tübingen 1995, 11-12 Taf. 1, 17-18.
  • Konrad Zimmermann: Anakles (I), in: Künstlerlexikon der Antike Bd. 1, 2001, S. 36.

Weblink


Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
KRAPINA 53
KRAPINA 53

Homo neanderthalensis

Elemente: R. UP3

Krapina , Kroatien