Allumari war ein Herrscher von Melid, dem heutigen türkischen Malatya. Tukulti-apil-Ešarra I. berichtet, dass er von ihm Tribut empfangen habe, so dass er in die Zeit um 1100 v. Chr. datiert werden kann.

Allumari wird unter starkem Vorbehalt mit PUGNUS-mili II. von Melid identifiziert. PUGNUS-mili II. war der Sohn von Arnuwanti I. und Vater von Arnuwanti II. Er lebte wahrscheinlich im späten 12. bis frühen 11. Jahrhundert v. Chr. Er ist nicht direkt als König belegt.[1]

Literatur

  • John David Hawkins: The Neo-Hittite States in Syria and Anatolia. In: The Cambridge Ancient History. 2. Auflage, Band III, Teil 1: John Boardman, Iorwerth Eiddon Stephen Edwards, Nicholas G. L. Hammond, Edmond Sollberger (Hrsg.): The Prehistory of the Balkans, and the Middle East and the Aegean World, Tenth to Eighth Centuries B.C. Cambridge University Press, Cambridge 1982, Nachdruck: 1994, ISBN 0-521-22496-9, S. 372–441, insbesondere S. 380f. (Digitalisat)
  • Trevor Bryce: The World of the Neo-Hittite Kingdoms; A Political and Military History. Oxford University Press, Oxford/ New York 2012, ISBN 978-0-19-921872-1.

Einzelnachweise

  1. Trevor Bryce: The World of the Neo-Hittite Kingdoms; A Political and Military History. Oxford, New York 2012, S. 103–104.

Skriptfehler: Ein solches Modul „Vorlage:Personenleiste“ ist nicht vorhanden.