Adranon


Letzte Meldung:   Papua haben mehrere Denisovaner-Vorfahren   –  Als der moderne Mensch Afrika verließ, vermischte er sich mit dem Neandertaler und dem Denisova-Menschen. Ein Forschungsteam hat nun DNA-Fragmente untersucht, die diese ausgestorbenen Homininen an moderne Menschen weitergegeben haben, deren Nachfahren heute auf den Inseln Südostasiens und in Papua-Neuguinea leben. Dabei stellten sie fest, dass nicht nur eine, sondern zwei verschiedene Denisovaner-Linien – die sich schon vor Hundertausenden von Jahren voneinander getrennt hatten – Erbgut an die Vorfahren der Papua weitergegeben haben. Eine der beiden Denisova-Linien unterscheidet sich von der anderen so sehr, dass es sich bei ihr sogar um eine völlig neue Urmenschen-Gruppe handeln könnte.....

Adranon (auch Hadranum, heute Adrano) war eine antike Stadt auf Sizilien.

Adranon wurde um 400 v. Chr. von Dionysios I. von Syrakus in der Nähe des sikulischen Heiligtums für den Gott Adranos, der auch der Stadtgott werden sollte, am Fluss Adranos, einem Nebenfluss des Symaithos, am Westhang des Ätna gegründet.

In der Nähe Adranons schlug Timoleon im Bund mit den Adranonianern Hiketas von Syrakus. 263 v. Chr. wurde die Stadt von den Römern erobert und erhielt das ius Latii. Noch heute gibt es bedeutende Überreste der antiken Siedlung.

In der Nahe der Stadt befand sich das sikulische Zentrum Mendolito. Hier fand man Inschriften, Münzen und prähistorische Töpferware. Die Funde befinden sich heute in der Sikulischen Sammlung im Museum auf der Normannenburg in Adrano.

37.662514.836111111111Koordinaten: 37° 40′ N, 14° 50′ O