Achilleion (Troas)

Letzte Meldung:   Hieb- und Stichfest: So jagten Neandertaler vor 120.000 Jahren   –  In der Zeitschrift Nature Ecology and Evolution berichtet ein internationales Forscherteam über die ältesten, unzweifelhaften Jagdverletzungen der Menschheitsgeschichte. Die Studie liefert neueste Erkenntnisse zur Einnischung des Neandertalers und bringt die Forschung einen bedeutenden Schritt nach vorne: Sie zeigt, wie Neandertaler ihre Beute erlangten, vor allem in Bezug auf ....

Achilleion (Troas)

Achilleion (griechisch Ἀχίλλειον) war eine antike Siedlung an der Nordwestküste der Troas an der heutigen Beşik-Bucht (Beşiktepe).[1]

Sie wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. von Mytilene auf Lesbos als Stützpunkt gegen das athenische Sigeion erbaut.[2] In hellenistischer Zeit gehörte Achilleion zu Ilion/Troja. Benannt ist der Ort nach dem angeblichen Grabhügel des Achilleus, den unter anderem Alexander der Große[3] und Caracalla[4] besuchten.

Achilleion gehört heute zum Historischen Nationalpark Truva.

Literatur

  •  John M. Cook: The Troad. An archaeological and topographical study. Clarendon Press, Oxford 1973, ISBN 0-19-813165-8, S. 179–186.

Einzelnachweise

  1. Karte, Uni Tübingen
  2. Hdt. 5,94
  3. Arr. an. 1,2,12
  4. Cass. Dio 77,16

39.91333333333326.155555555556Koordinaten: 39° 54′ 48″ N, 26° 9′ 20″ O


Das könnte Dir auch gefallen