Abfolge der konsonantischen Stärke

Letzte Meldung:   Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution   –  Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropolog....

Abfolge der konsonantischen Stärke

Die Abfolge der konsonantischen Stärke ist ein sprachwissenschaftliches Konzept Theo Vennemanns, das die Silbenstruktur der Lautklassen der Konsonanten beschreibt. Die Abfolge verläuft entgegengesetzt zur Sonoritätshierarchie.

Die Konsonanten werden abgestuft nach Lautheit den einzelnen Lautklassen zugeordnet.

Rangordnung

Die Abfolge der konsonantischen Stärke verläuft von den stimmlosen Plosiven mit zunehmender Lautstärke zu den niedrigen Vokalen ("Die Sprachlaute werden lauter"):

  • stimmlose Plosive /p,t,k/
  • stimmhafte Plosive /b,d,g/
  • stimmlose Frikative /f,s/
  • stimmhafte Frikative /v,z/
  • Nasale /m,n,Ν/
  • laterale Liquide (l-Laute) /l/
  • zentrale Liquide (r-Laute) /r/
  • hohe Vokale /i,u/
  • mittlere Vokale /e,o/
  • niedrige Vokale /a/

Siehe auch

  • Sonorität

Das könnte Dir auch gefallen