AGM-Region

Letzte Meldung:   Hieb- und Stichfest: So jagten Neandertaler vor 120.000 Jahren   –  In der Zeitschrift Nature Ecology and Evolution berichtet ein internationales Forscherteam über die ältesten, unzweifelhaften Jagdverletzungen der Menschheitsgeschichte. Die Studie liefert neueste Erkenntnisse zur Einnischung des Neandertalers und bringt die Forschung einen bedeutenden Schritt nach vorne: Sie zeigt, wie Neandertaler ihre Beute erlangten, vor allem in Bezug auf ....

AGM-Region

Die AGM-Region ist eine Region im sich entwickelnden Wirbeltier-Embryo. AGM steht für Aorta, Gonaden und Mesonephros. Die Region umfasst die dorsale Aorta, das umgebende Mesenchym und die Urogenitalleiste. Sie entsteht aus einer Struktur namens Splanchnopleura, welche dem Mesoderm (lateral plate mesoderm) zuzurechnen ist. In dieser Region befinden sich spezialisierte Endothelzellen, aus denen hämatopoetische Stammzellen entstehen, welche bei der Bildung der Blutzellen (Hämatopoese) eine wichtige Rolle spielen.[1]

Weblinks

Quellen

  1. Mikkola HK, Orkin SH: The journey of developing hematopoietic stem cells. In: Development (Cambridge, England). 133, Nr. 19, Oktober 2006, S. 3733–44. doi:10.1242/dev.02568. PMID 16968814.

Das könnte Dir auch gefallen