Abdie Church

Ruine der Abdie Church

Die Ruine der Abdie Church (engl. Abdie old parish Church -auch St. Magridin genannt) liegt drei Kilometer südöstlich von Newburgh und 0,8 km südwestlich von Lindores in der Grafschaft Fife in Schottland. Sie wurde im Jahre 1242 geweiht und war eine schmale einschiffige Kirche, die 1661 ein Seitenschiff erhielt. Die Kirche wurde, zugunsten der modernen Kirche, im Jahr 1827 aufgegeben und im Jahr 1856 restauriert. Sie war ab dem 17. Jahrhundert Grablege der Balfours of Denmylne.

Die vom Orden der Culdeer gegründete und St. Muggin (Magridin) geweihte Kirche gehörte im 13. Jahrhundert zur 1178 oder 1191 gegründeten Lindores Abbey und war, bis sie aufgegeben wurde, als Pfarrkirche im Einsatz. Im Jahre 1555 wird der "Hochaltar unserer Lieben Frau von Abdie" erwähnt, so dass eine Umwidmung erfolgt sein muss.

Die Ruine der Abdie Church ist in einem guten Zustand. Ein Grabstein aus dem 14. Jahrhundert und ein Bildnis des 15. Jahrhunderts wurden im Altarraum der Kirche gefunden und befinden sich im Keller des Pfarrhauses von Abdie, in der Nähe der Ruine.

Piktischer Symbolstein

Der Symbolstein steht nicht in seiner ursprünglichen Position, sondern ist in einem kleinen Gebäude am Friedhofseingang aufgestellt.

Er ist ein gutes Beispiel der Steinschnittkunst der Pikten im 7. Jahrhundert n. Chr. und trägt drei typisch piktische Symbole:

  • oben das Symbol der drei Kreise, von denen der zentrale sehr viel größer ist als die beiden anderen. Alle sind mit einem horizontalen Balken versehen, der über das Zentrum verläuft. Das dreifache Kreissymbol ist als Kessel interpretiert worden. Es gibt einen großen Kessel auf dem Stein von Glamis, in Glamis, Angus.
  • unten befinden sich der Halbmond und das V-Stab Symbol.
  • an einer Seite gibt es die Darstellung eines Spiegels.

Die Frontansicht des Steins ist später als Basis für eine Sonnenuhr und als Messpunkt der Amtliche Landesvermessung verwendet worden.

Literatur

  • I. B. Cowan: The parishes of medieval Scotland, Edinburgh. (1967) Held at RCAHMS: C.3.2.COW
  • R. Fawcett: Scottish medieval churches: architecture and furnishings, Stroud. (2002). Held at RCAHMS: F.5.31.FAW

Weblinks

56.333754-3.198749Koordinaten: 56° 20′ 2″ N, 3° 11′ 55″ W